Schematherapeutische Selbsterfahrung

Zentrales Element der Fortbildung in Schematherapie

Während der schematherapeutischen Arbeit mit Patienten werden oft auch die eigenen Schemata und Modi von Therapeutinnen und Therapeuten aktiviert. Um diese eigene Schemaaktivierung zu erkennen, regulieren und im Schematherapieprozess für den Patienten gewinnbringend nutzen zu können, ist schematherapeutische Selbsterfahrung ein zentrales und hilfreiches Element in der Schematherapiefortbildung.

Am IFKV werden daher regelmäßig Gruppenselbsterfahrungsworkshops angeboten. Auf Wunsch können Sie ebenfalls Einzel- sowie Gruppenselbsterfahrungsstunden bei den Selbsterfahrungsleitern des IFKV nehmen.

Selbsterfahrung kann mit bis zu 3 Stunden auf die schematherapeutische Supervision angerechnet werden.

Die schematherapeutische Selbsterfahrung am IFKV wird von den zertifizierten Selbsterfahrungsleitern, Dr. phil. Leokadia Brüderl und Christian Fereirra de Vasconcellos, durchgeführt. Es besteht die Möglichkeit, diese  Selbsterfahrungstage auch in den jeweiligen Praxen der Selbsterfahrungsleiter stattfinden zu lassen.

Datum: Sa, 20.10.2018 oder
Sa, 19.10.2019
Uhrzeit:10.00 - 18.00 Uhr
Umfang: 8 Unterrichtseinheiten 
Zertifizierung: 11 Fortbildungspunkte 
Teilnehmerzahl: mind. 8 / max. 10
Dozenten: Dr. Leokadia Brüderl, Dipl.-Psych./
Dipl.-Psych. Christian Ferreira de Vasconcellos
Gebühr: 250,00 Euro (inkl. Snacks und Getränke)