Biografisches Arbeiten und Lebensrückblick in der Psychotherapie

Inhalt:
Bei vielen unserer Patienten liegen traumatische oder hoch belastende Erfahrungen in ihrer Lebensgeschichte vor. Diese fließen in die Makroanalyse ein und wir benötigen emotional aktivierende Verfahren , um den Patienten zu ermöglichen, diese zu verarbeiten. Dies damit sie neue Wege für ihr aktuelles Leben gehen können. Zu den Verfahren zählen u.a. die Elternarbeit (Elternbriefe, Elterndialoge, Exposition zu Kernszenen) Arbeit mit Fotos, Eruierung und Aktivieren von in der Kindheit erworbenen und aktuell vernachlässigten  Ressourcen. Desweiteren gewinnen Lebensrückblickinterventionen in letzter Zeit, insbesondere für die Arbeit mit älteren und mit traumatisierten  Patienten, zunehmend an Bedeutung. Das Ziel dieser Interventionen ist, dass Patienten ihre Lebenswege bzw. Biografien im Kontext einer aktuellen Problemlage (z.B. Depressionen  im Alter, PTSD) nachvollziehen können. Sie gelangen damit zu einem erweiterten Verständnis des jetzigen Selbst und können ihr Problemverhalten leichter nachvollziehen und verändern. Die Vergegenwärtigung positiver und negativer Lebensabschnitte öffnet den Blick für Ressourcen und erworbene Fertigkeiten. Sie ermöglicht eine Neubewertung vergangener Lebensabschnitte, die Akzeptanz des Geschehenen und erleichtert den Weg zur Lösungsorientierung (Aufbau von Resilienz). Im Workshop werden die verschiedenen Interventionen, sowie Verfahren zur emotionalen Aktivierung von Erinnerungsprozessen gezeigt.

Methoden

Darstellung der Interventionen, Übungen in Selbsterfahrung, Patientenbeispiele

Literatur:
Rabaioli-Fischer B. ,Frühe Gefühle Die Bearbeitung der Lebensgeschichte in der Psychotherapie, Pabst Science Publ. 2006
Rabaioli-Fischer B. ,Biografisches Arbeiten und Lebensrückblick in der Psychotherapie, Hogrefe, Göttingen 2015

 

Anmeldung:
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Mit der Bestätigung erhalten Sie die Rechnungsstellung und weitere Informationen. Das Seminar findet bei einer Mindestanzahl von ca. 12 Teilnehmern statt.

Rücktritt:
Eine Erstattung der Gebühr kann bei Rücktritt nur mit einer Bearbeitungsgebühr von 20 % erfolgen, wenn der Platz weiter besetzt werden kann.

Leitung: Dipl.-Psych. Barbara Rabaioli-Fischer
Termin: Freitag, 19.06.2020
10.00 – 17.00 Uhr
Ort: IFKV, 67098 Bad Dürkheim
Kosten: 180 Euro (inkl. Snacks und Getränke)
Fortbildungspunkte: 9
Teilnehmerzahl: 20 bis 22 Personen