Kinder/Jugendlichen-Weiterbildung (Fachkunde)

Auf der Grundlage der Vereinbarung über die Anwendung von Psychotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung ( Psychotherapie-Vereinbarung – § 6 Fachliche Befähigung Psychologischer Psychotherapeut) wird am IFKV die Kinder-/Jugendlichenweiterbildung angeboten.

Ziel der Weiterbildung in Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen im IFKV ist der Fachkundenachweis für diesen Bereich, der befähigt, Kinder und Jugendliche selbständig zu behandeln und die Abrechnungsgenehmigung für Kinder- und Jugendlichen-VT bei der zuständigen KV zu beantragen. Dieses Ziel ist nur erreichbar in Verbindung mit der Absolvierung der Erwachsenenausbildung in Verhaltenstherapie am IFKV bzw. an einem anderen staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut.

Diese spezielle Weiterbildung in einem Spezialgebiet gilt daher nicht als grundständige Verhaltenstherapieausbildung, sondern baut als Zusatzweiterbildung auf Grundkenntnisse in Verhaltenstherapie auf.

Mentorin der Weiterbildung

Ansprechpartnerin

</p>
<h4>Laura Batke

Laura Batke

Institutssekretariat/
Öffentlichkeitsarbeit

Informationen Kinder/Jugendlichen-Weiterbildung (Fachkunde)

Inhalte der Weiterbildung

Inhalte der Weiterbildung

Entsprechend der KBV-Richtlinien werden im Rahmen der Kinder-/Jugendlichen-Weiterbildung folgende Inhalte vermittelt:

200 Unterrichtseinheiten praxisorientierte Theorie

Vermittelt werden Kenntnisse in kinder- und jugendspezifischen Störungen und deren Therapiemethoden mit Diagnose, Differentialdiagnose, Entwicklungspsychologie, spezielle Psychopathologie, spezifische Testdiagnostik, Fallarbeit.

Durchführung eigener Therapien mit protokollierter Dokumentation unter Supervision

Mindestens 5 Therapien mit mindestens 180 Behandlungsstunden unter regelmäßiger Supervision.

Praxisorientierte Theorie

Kenntnisse in kinder- und jugendspezifischen Störungen und deren Therapiemethoden mit Diagnose, Differentialdiagnose, Entwicklungspsychologie, spezielle Psychopathologie, spezifische Testdiagnostik, Fallarbeit. Der Gesamtumfang dieses Weiterbildungsteils beträgt 200 Unterrichtseinheiten. (Spezifische Inhalte im Umfang von 16 Unterrichtseinheiten können aus dem Erwachsenentherapie-Curriculum anerkannt werden). Der Inhalt orientiert sich am KBV-Katalog für Kinder- und Jugendlichentherapien mit praxisorientierter Theorie zu den Bereichen

1.  Anamnesenerhebung, Psychopathologie
2.  Spezielle alterstypische Testverfahren
3.  Fallkonzeption – Einführung in kindspezifische Therapieverfahren
4.  Reifungsabhängige Funktionsstörungen, (z. B. Enuresis, Enkopresis)
5.  Lernstörungen (z. B. Legasthenie, Rechenschwäche)
6.  Hyperkinetische Störungen und Elterntraining/Lehrertraining
7.  Störungen der Emotionalität – Ängste, Zwänge, mangelnde soziale Kompetenz
8.  Ess-Störungen bei Kindern und Jugendlichen
9.  Posttraumatische Belastungsstörungen
10.  Autismus, Asperger-Syndrom
11.  Chronische Erkrankungen

Umfang:

ca. 13 Blockveranstaltungen Samstag/Sonntag.

Praxis

Durchführung eigener Therapien mit protokollierter Dokumentation unter Supervision

Durchzuführen sind mindestens 5 Therapien unter Supervision, möglichst aus den oben genannten Bereichen mit mindestens 180 Behandlungsstunden und Supervision nach jeder 3. bis 4. Behandlungsstunde. Die Therapien unter Supervision sind entweder in der IFKV-Ambulanz für Kinder/Jugendliche oder in einer IFKV-Lehrpraxis Kinder/Jugendliche durchzuführen.

Die Supervision wird durch anerkannte Supervisoren für Kinder- und Jugendlichen-VT des IFKV sowohl als Gruppen- als auch Einzelsupervision angeboten. Es sind mindestens zwei Fälle von institutseigenen Supervisoren zu supervidieren, wobei generell das Verhältnis von anerkannten Fremd- und IFKV-Supervisoren der Vorstand regelt. Fremdsupervisoren müssen ebenfalls vom Vorstand anerkannt werden. Hier finden Sie die Liste der IFKV-Supervisoren (KJP).

In begrenztem Umfang ist es im Rahmen der PP-Ausbildung am IFKV möglich, Kinder und Jugendlichepsychotherapien durchzuführen, die auf die Weiterbildung anerkannt werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Weiterbildung zugelassen werden Teilnehmer, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Psychologische Psychotherapeuten/-innen mit abgeschlossener Ausbildung
  • Psychologische Psychotherapeuten/-innen in Ausbildung (fortgeschrittener Ausbildungsstand, wie etwa nach der PP-Zwischenprüfung am IFKV)
  • Ärzte/Ärztinnen in Weiterbildung Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie

Kosten

Kosten

ca. 3.200 € (Aufnahmegebühr/Theorie) + Supervisionskosten
(mit Möglichkeit der Refinanzierung)

Bearbeitungsgebühr - einmalig - (Anmeldung, Bearbeitung) Fällig bei Gegenzeichnung des Vertrages 100,00 €
Veranstaltungsgebühren pro Unterrichtseinheit (bei 184 Unterrichtseinheiten 2.944 €) 16,50 €

Spezifische Inhalte im Umfang von 16 Unterrichtseinheiten können aus dem Erwachsenentherapie-Curriculum anerkannt werden.

Hinzu kommen die Supervisionskosten, die direkt mit dem/der Supervisor/in abgerechnet werden.

Dauer und Abschluss

Dauer und Form der Weiterbildung

Die Dauer dieser Weiterbildung umfasst ca. 1 1/2 Jahre. Sie findet in ca. 13 Blockseminaren (Samstag/Sonntag) statt. Über eine eventuelle Anerkennung von Veranstaltungen, die nicht im Rahmen des IFKV absolviert wurden, entscheidet auf Antrag der Aus- und Weiterbildungsausschuss des IFKV.

Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen unter Supervision (praktischer Teil der Weiterbildung) kann auch über das Ende des Theoriecurriculums hinaus weitergeführt werden.

Versäumte Theorieseminare können entweder im Folgekurs oder im Rahmen des KJP-Curriculums am IFKV nachgeholt werden.

Abschluss der Weiterbildung

Nach Absolvierung der Weiterbildung stellt Ihnen das IFKV eine Bestätigung aus. Hierzu sind die entsprechenden Formblätter einzureichen, die die Absolvierung der einzelnen Bausteine (Theorie und Praxis) nachweisen.

In Verbindung mit dem Abschluss der Erwachsenentherapie-Ausbildung sind damit die Voraussetzungen, Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen eigenverantwortlich durchzuführen, erfüllt.

Anmeldung und Bewerbung

  • Beginn der Kinder-/Jugendlichen-Weiterbildung:

    Einstieg jederzeit möglich!

  • Anmeldungen:

    jederzeit möglich!

  • Persönliche Vorstellung:

    Nach individueller Terminvereinbarung.

  • Einzureichende Bewerbungsunterlagen:

    • Vertrag (zweifach)
    • Anmeldeformular
    • Diplom- bzw. Masterzeugnis und Nachweis über derzeitigen Stand der PP-Ausbildung
    • bei absolvierter Approbationsprüfung: Approbationurkunde und ggf. Nachweis über bereits vorliegende Kassenzulassung

Hinweis: Sie können Sie sich auch anmelden, wenn Sie noch nicht alle Unterlagen zusammen haben. Fehlende Unterlagen können Sie nachreichen. 

Skip to content