Propädeutikum

Das Propädeutikum versteht sich als kurze Einführung in die Verhaltenstherapie. Geeignet ist die Veranstaltung im Umfang von 4 Unterrichtseinheiten zur Vorbereitung einer VT-Aus- und Weiterbildung am Institut, zur Auffrischung von VT-Kenntnissen oder zum „Schnuppern“ für Interessierte, auch für in anderen Therapieverfahren Tätige. Sie ist auf ärztliche Weiterbildungsteilnehmer/innen abgestimmt. Es können darüber hinaus Psychologen/Psychologinnen, auch bei Interesse an einer Ausbildung für Kinder- und Jugendlichentherapie, teilnehmen.

Inhaltlich werden zunächst drei Behandlungsmodelle nebeneinander gestellt: Das ärztliche, das tiefenpsychologische und das verhaltenstherapeutische Modell. Verglichen werden: Störungsverständnis, Behandlerbeziehung und Veränderungsmodell. Es wird dann ein (fiktiver) Behandlungsfall nach verhaltenstherapeutischen Kriterien begleitet (Angststörung oder depressive Störung) auf dem Weg vom Erstkontakt über die Störungsbeschreibung zum Veränderungsprojekt. Dabei werden die Grundprinzipien einer VT (Verhaltensanalyse, lerntheoretische Grundlagen, Aufbau von Zielverhalten und Abschlusskriterien) verdeutlicht. Schließlich werden Basis-Informationen zur Vertragstherapie auf der Grundlage der Psychotherapierichtlinien vermittelt.

Das Propädeutikum wird zur Vorbereitung auf die Theorieseminare empfohlen.

Das Propädeutium ist erforderlich und obligat bei Aufnahme von Patientenbehandlungen in der IFKV-Ambulanz/
in einer IFKV-Lehrpraxis.

Umfang:                
4 Unterrichtseinheiten

Leitung:
Dr. med. Meinrad Braun

Veranstaltungsort:
IFKV Bad Dürkheim

Kosten:
130 Euro pro Teilnehmer (4 Unterrichtseinheiten)

Termine 2018:
Dienstag, 06.03.2018, 18 - 21 Uhr
Dienstag, 12.06.2018, 18 - 21 Uhr
Dienstag, 23.10.2018, 18 - 21 Uhr

Weitere Informationen/Anmeldung:
Tel.  06322 94828-10 (Frau Pfarr) oder per e-mail: infonospam@ifkv.de.

Das Propädeutikum ist von der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt und wird durch die Bezirksärztekammer Pfalz als Fortbildungsmaßnahme mit 5 Fortbildungspunkten bewertet.