Ärztliche Weiterbildung

Am IFKV werden Ärztliche Psychotherapeuten, Psychologische Psychotherapeuten, Kinder und Jugendlichenpsychotherapeuten, Cothertapeuten und Ergotherapeuten aus- und weitergebildet. Zusätzlich bestehen vielfältige Fortbildungsangebote. Die ärztliche Weiterbildung wird in Teilen koeducativ zusammen mit der Ausbildung der Psychologischen Psychotherapeuten angeboten.

Die ärztliche Weiterbildungsordnung gibt verschiedene Weiterbildungswege vor, die den Zugang zur antragspflichtigen Psychotherapie/Verhaltenstherapie ermöglichen: Die Weiterbildung zum Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie, zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und die Fachgebundene Zusatzbezeichnung. Am IFKV können die Psychotherapie-Anteile dieser Weiterbildungswege erworben werden. Zusätzlich besteht für Ärzt/innen die Möglichkeit, die Qualifikation der Psychosomatischen Grundversorgung zu erwerben.

In der Regel werden Psychotherapie-Anteile in der ärztlichen Weiterbildung von den Weiterbildunginteressenten im Rahmen ihrer Weiterbildung mit den anderen Inhalten in Form von Weiterbildungsbausteinen kombiniert oder das Institut arbeitet mit einem Klinikverbund in der ärztlichen Weiterbildung zusammen. Hier bietet das IFKV in Zusammenarbeit mit Kliniken auch Weiterbildungscurricula an, bei denen mehrere Weiterbildungsbausteine sinnvoll aufeinander abgestimmt werden, so etwa für den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Auch die Weiterbildungsinhalte der Psychosomatischen Grundversorgung sind als Curriculum aufeinander abgestimmt.

Bei der Zusammenstellung von einzelnen Weiterbildungsbausteinen bieten wir gerne eine Beratung an, da die Theoriebausteine zusammen mit der Ausbildung der Psychologischen Psychotherapeuten angeboten werden und im Gasthörerstatus besucht werden können. Wir haben für ärztliche Weiterbildungsinteressenten zu diesem Zweck eine Präferenzliste von Veranstaltungen zusammengestellt, um eine sinnvolle Auswahl vorzuschlagen.

Die Bausteine für die ärztliche Psychotherapieweiterbildung gliedern sich allgemein in Theorie, Selbsterfahrung, Interaktionelle Fallarbeit (IFA) (entspricht der „Balintgruppe“), Entspannungstechniken, Zweitverfahren und Behandlungsfälle unter kontinuierlicher Supervision.

Zum Einstieg in das Bausteinverfahren kann es zusätzlich sinnvoll sein, ein Propädeutikum in Verhaltenstherapie im Umfang von 2-4 UE vorzuschalten, das als Teil der Theorieweiterbildung angerechnet wird. Das Propädeutikum ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Institutsambulanz und/oder der Mitarbeit in einer Lehrpraxis.

Die Beratung für Weiterbildungsinteressenten führt Herr Dr. Braun durch, für Interessenten im Bereich der Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie Frau Dr. Lieb. Frau Dr. Lieb und Herr Dr. Braun führen auch das oben erwähnte Propädeutikum zur inhaltlichen Vorbereitung für den Besuch der Theoriebausteine nach Terminabsprache mit dem Sekretariat durch.

Für die Absolvierung der Theoriebausteine bietet das IFKV eine Präferenzliste von Veranstaltungen passend zum jeweiligen Weiterbildungsweg an.

Ärztlicher Weiterbildungsleiter am IFKV

Dr. med. Meinrad Braun
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Weiterbildungsbefugte Ärzte

Dr. med. Peter Altherr
Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie,
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Dr. med. Meinrad Braun
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Dr. med. Knut Weis
Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Neurologie und Psychiatrie